Ev. Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf (Friedenskirche)

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Friedens-Kirchengemeinde!

Die Passionszeit bzw. Fastenzeit steht an. Sieben Wochen bis Ostern, und die Pandemie fordert uns täglich aufs Neue heraus.

Auf viele Kontakte müssen wir weiterhin verzichten. Uns fehlen die Begegnungen und auch Berührungen und viel häufiger als je zuvor verbringen wir Zeit in unseren eigenen vier Wänden.

Und genau jetzt beginnt die Fastenzeit. Noch mehr Verzicht und Enthaltsamkeit und Einkehr? Muss das sein? Natürlich dürfen wir uns in dieser Zeit auch andere Fragen stellen. Wie finde ich zu meinen eigenen Kraftquellen? Wo finde ich Raum für meine Bedürfnisse? Und wie kann ich mich entfalten und neue Spielräume entdecken? Uns zu nähren, das ist gerade besonders wichtig und kann uns auch zur Besinnung führen und Sinn ergeben.

Unsere Online-Treffen sollen uns dabei helfen. Sie sollen uns stärken und Raum für Begegnung, Austausch und ein Gefühl der Verbundenheit sein. Wir freuen uns deswegen auf schöne, vertrauensvolle und unterstützende Begegnungen in einem „neuen Raum“.

Wir möchten herzlichst dazu einladen!

In diesen Wochen der Passions- oder Fastenzeit bieten wir drei Treffen an, die im vierzehntägigen Rhythmus stattfinden. Man kann auch an einzelnen Treffen teilnehmen.

Die Begegnungen finden über das Videokonferenzsystem ZOOM statt.

Man braucht dafür am besten einen Computer oder Laptop mit Kamera.

Zu den Terminen wird nach vorheriger Anmeldung einen Tag vor den Treffen per E-Mail ein Link versandt.

3 Termine: Mittwoch, 24.Februar, 10. März und 24. März, jeweils 19.30-20.30 Uhr

Leitung: Pfarrerin Frauke Müller-Sterl

Referentin: Uta Püttmann, Tänzerin, Choreographin und Bewegungspädagogin

Anmeldung per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder per Telefon: 0211- 30 58 53

Bei Fragen rund um die „Technik“ unterstützen wir Sie gerne.

Uta Püttmann unterrichtet neben ihrer künstlerischen Arbeit seit vielen vielen Jahren in unterschiedlichen Räumen und Kontexten und hat in unserer Gemeinde wiederholt Tagesseminare zu unterschiedlichen Themen angeboten, auch Seminare im PTI (Pädagogisch-Theologisches Institut Bonn) und im Haus der Stille in Rengsdorf.

Weitere Informationen zu den einzelnen Treffen findet Ihr, finden Sie am Ende dieser Seite.

Ich wünsche Ihnen und Euch eine gesegnete Fastenzeit!

Herzliche Grüße,
Frauke Müller-Sterl

Pfarrerin Frauke Müller-Sterl
Ev. Friedens-Kirchengemeinde
Gladbacher Str. 25
40219 Düsseldorf

Telefon: 0211- 30 58 53

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

++++++++++++++++++++++++

Erstes Treffen (24. Februar)

Du gibst meinen Schritten weiten RAUM (Psalm 18, 37)

Und GOTT sprach: Siehe, es ist ein RAUM bei mir. (2.Mose 33, 21)

Raum

Was sind das für Räume, in denen wir uns gerade so viel aufhalten? Wie leben und erleben wir die viele Zeit in unseren eigenen vier Wänden? Wie können wir uns mehr verbinden mit den anderen Menschen und den Räumen, in denen sie sich gerade befinden?

Lassen wir uns überraschen. Gemeinsam gehen wir auf eine interessante und lustige Entdeckungsreise durch den Raum, der uns umgibt. Wem werden wir begegnen und können wir Neues erfahren über unsere eigenen Räume und die der anderen? Erlauben wir uns Verspieltheit und die Neugierde auf Unbekanntes, denn unsere Erfahrungen und Wahrnehmungen von Raum und unseren persönlichen Räumen können uns mit anderen Menschen verbinden. Freuen wir uns auf einen schönen, vertrauensvollen und inspirierenden Austausch miteinander.

 

Zweites Treffen (10. März)

Da BERÜHRTE Jesus ihre Hand und das Fieber verließ sie. Und sie stand auf. (Matthäus 8, 15)

Und Jesus NAHM den Blinden BEI DER HAND und führte ihn hinaus…, LEGTE SEINE HÄNDE AUF und fragte ihn: Siehst du etwas? (Markus 8, 23)

Unser Tastsinn

Wer von uns vermisst das eigentlich nicht? Wie lange haben wir schon niemanden mehr die Hand geschüttelt und uns herzlich umarmt? Unsere lebendigen Bedürfnisse nach Kontakt und Berührung, nach Kommunikation und Austausch bekommen zurzeit nur wenig Raum und Antwort.

Deswegen widmen wir uns in diesem Online Treffen unserem Tastsinn. Mit kleinen Experimenten, Aufgaben und Einfällen verhelfen wir unserem unterversorgten Tastsinn zu ein paar spannenden und freudvollen Erlebnissen.

Mit einer warmen Tasse Tee in den Händen, möchten wir zu einem wärmenden und schönen Gespräch einladen, über das, was uns Freude macht zu tasten und zu fühlen.

 

Drittes Treffen (24. März)

Es DÜRSTET meine SEELE nach dir, GOTT, mein LEIB verlangt nach dir aus trockenem, dürrem Land, wo kein Wasser ist. (Psalm 63, 2)

…Jesus sprach: Sie hat MEINEN LEIB GESALBT.

(Markus 14, 8)

Unser Immunsystem stärken

Seltener als zuvor können wir gerade nach draußen in die Welt gehen. Aber was können wir anstelle dessen in uns selbst entdecken? Was stärkt uns und leistet einen Beitrag für unser Wohlbefinden?

Unser körpereigenes Immunsystem ist kein abgeschlossenes System. Sehr viele verschiedene Bereiche unseres Körpers arbeiten dialogisch und kooperierend zusammen. Beschäftigen wir uns mit unserem Atem und unserem Immunsystem, dann stärken wir es und haben gleichzeitig eine Gelegenheit, um zu verstehen und zu begreifen, wie wichtig ein lebendiges und ausgewogenes Miteinandersein von uns allen für unsere Gesundheit und unser Wohlgefühl ist.

Mit verschiedenen kleinen und einfachen Körper- und Wahrnehmungsübungen, werden wir verschiedene Aspekte unseres Immunsystems erfahren und erforschen. Im Gespräch teilen wir unsere Erfahrungen und unser Wissen und freuen uns auf einen unterstützenden Austausch zu unserem eigenen körperlichen Wohlbefinden.


Für die Teilnahme an allen 3 Treffen braucht es keinerlei Voraussetzungen. Jede und jeder ist herzlich eingeladen. Ein bequemer Sitzplatz vor dem Bildschirm, mehr braucht es nicht. Bis bald!