Ev. Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf (Friedenskirche)

"Die Kirche soll sich aus gesellschaftspolitischen Fragen mal schön raushalten! Sie hat doch mit unserem alltäglichen Leben nichts mehr zu tun.“

„Die Bergpredigt ist für mich Maßstab zum Leben.“

Zwischen diesen beiden Polen erstreckt sich die Wahrnehmung der Menschen – auch in unserer Gemeinde. Bereits im letzten Gemeindebrief haben wir daher angekündigt, anlässlich des 30. Jubiläums des Mauerfalls eine Veranstaltungsreihe zum Verhältnis von Kirche und Politik anzubieten.

Heutzutage ist es zu Recht unstrittig, dass es von der Kanzel keine Empfehlung geben darf, Partei xy bei der nächsten Wahl die Stimme zu geben. Doch was ist mit gesellschaftspolitischen Diskussionen? Darf die Kirche da Stellung beziehen? Kann sie vielleicht gar nicht anders, als sich einzumischen, wenn sie das Evangelium ernst nehmen will - schließlich hat Jesus immer ganz klar Position für die am Rande der Gesellschaft bezogen?

Wir laden Sie herzlich ein, Vorträge rund ums Thema zu hören und mit den Referenten und uns ins Gespräch zu kommen.



An vier Abenden treffen wir uns jeweils um 19.30 Uhr zu Vortrag und Austausch:

1. Oktober: „Verbindung von Krone und Kirche – Staatskirche Dänemark“
Wie unterscheidet sich kirchliches Leben von unserem, wenn Kirche und Staat eng verbunden sind?

Referent: Pfarrer Peter Krogull, zuletzt Auslandpfarrer der deutschen Gemeinde in Kopenhagen


17. Oktober: „30 Jahre Mauerfall – die Rolle der Kirche bei der Wende“
30 Jahre Mauerfall - was hat die Kirche dazu beigetragen? Vom kirchlichen Leben in der DDR und bei der Wende

Referent: Kreisjugendpfarrer Falko Becker, Uckermark


24. Oktober: „Partnerschaften mit Gemeinden in der DDR“ – wie war das früher?
Wie sahen der Alltag und die Möglichkeiten der Gemeindepartnerschaften aus?

Referent: Pfarrer Martin Kammer erzählt von den Beziehungen der Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf zur Gemeinde in Wriezen in Brandenburg


29. Oktober: „Suchet der Stadt Bestes“ – Kirche und Politik: ein spannungsreiches Verhältnis
Wie politisch kann, darf, muss Kirche sein?

Referent: Professor Dr. Okko Herlyn, Duisburg