Ev. Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf (Friedenskirche)

Der Haushaltsplan der kirchlichen Körperschaften ist die Grundlage für die Haushalts- und Wirtschaftsführung. In ihm werden alle geplanten Ausgaben und Einnahmen, die zur Erfüllung der Aufgaben in einem Haushaltsjahr voraussichtlich notwendig sein werden, veranschlagt. Der Haushaltsplan einer Kirchengemeinde wird vom Presbyterium als Leitungsorgan beschlossen. Er ermächtigt die Verwaltung auf Anordnung des Vorsitzenden, Ausgaben zu leisten und Verpflichtungen einzugehen.

Bei der Aufstellung des Haushaltsplans sind die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und der Sparsamkeit zu beachten. Der Haushaltsplan muss ausgeglichen sein, notfalls durch Entnahme von Mitteln aus Rücklagen.Unsere Kirche hat gläserne Taschen. Jedes Gemeindeglied kann die kirchlichen Haushaltspläne einsehen.